Einvernehmliche Scheidung

Die einvernehmliche Scheidung

Rechtsanwalt für Familienrecht in München

Die Scheidung ohne Streit

Manchmal läuft es im Leben nicht so, wie man es geplant hat. Während früher viele Ehen nicht geschieden wurde, weil die Frau wirtschaftlich vom Ehemann abhängig war, ist das heute anders. Oft gehen auch Frauen einem Beruf nach. Funktioniert eine Ehe nicht, scheitern Versöhnungsversuche, so ist es oft besser, wenn man der Realität ins Auge schaut und sich trennt. Sofern man es schafft, alle Dinge emotionslos zu regeln, kann man auch in Erwägung ziehen, sich einvernehmlich scheiden zu lassen. Die einvernehmliche Scheidung hat im Gegensatz zur streitigen Scheidung viele Vorteile.

Die Vorteile der einvernehmlichen Scheidung

Bei der einvernehmlichen Scheidung spart man sich mehr als die Hälfte der Scheidungskosten. Normalerweise lässt sich jeder Ehepartner von einem Rechtsanwalt vertreten. Es fallen somit die Kosten für zwei Rechtsanwälte an. Die gemeinsame Beauftragung eines einzelnen Rechtsanwaltes durch die Eheleute ist in Deutschland untersagt. Ein Rechtsanwalt darf nur einen der Ehepartner vertreten. Es ist jedoch möglich, dass nur einer der Ehepartner einen Rechtsanwalt mit der Durchführung der Scheidung beauftragt. Wünschen beide Ehepartner die Scheidung, so ist es ausreichend, wenn nur einer der Ehepartner einen Rechtsanwalt beauftragt. Der andere Ehepartner braucht nur der Scheidung zuzustimmen. Hierfür ist die Vertretung durch einen weiteren Rechtsanwalt nicht erforderlich. Am Ende können sich also die Eheleute die Kosten eines Rechtsanwaltes teilen, statt zwei Rechtsanwälte zu bezahlen. Nicht selten spart man mehrere tausend Euro. Die Verfahrens- bzw. Gerichtskosten sind bei der einvernehmlichen Scheidung auch reduziert.

Was kann ich im Scheidungsverfahren vor Gericht bei der einvernehmlichen Scheidung regeln?

Bei der einvernehmlichen Scheidung werden die Eheleute geschieden. Daneben erfolgt der Versorgungsausgleich. Beim Versorgungsausgleich werden die während der Ehezeit von den Eheleuten gezahlten Rentenbeiträge ausgeglichen. Der Versorgungsausgleich ist gesetzlich vorgeschrieben und kann nur in Ausnahmefällen ausgeschlossen werden. Andere Folgesachen können bei einer einvernehmlichen Scheidung im Scheidungsverfahren vor Gericht nicht geklärt werden. Insofern empfiehlt es sich dringend vor Einreichung des Scheidungsantrages dringend Dinge wie Kindesunterhalt, Umgang, elterliche Sorge, Güterrecht, Ehewohnung und Hausrat außergerichtlich zu regeln. Dies gilt umso mehr, sofern die Eheleute keinen Ehevertrag haben. Im Einzelfall können die Ehepartner die Folgesachen in einer Scheidungsfolgenvereinbarung regeln. Dies wirkt sich erheblich auf die Höhe der Scheidungskosten des gerichtlichen Scheidungsverfahren aus. Nicht nur, dass die einvernehmliche Scheidung per se günstiger als die streitige Scheidung ist, die außergerichtliche Regelung der Folgesachen vor Einreichung der Scheidung führt dazu, dass der Verfahrenswert, auf dessen Grundlage die Gebühren berechnet werden, geringer ist.

Die Voraussetzung für die Einreichung des Scheidungsantrages

Bei der einvernehmlichen Scheidung darf nur die Scheidung der Ehe beantragt werden. Die Durchführung des Versorgungsausgleiches erfolgt automatisch, da gesetzlich vorgeschrieben. Für die Einreichung eines Scheidungsantrages sollten Sie bei einer einvernehmlichen Scheidung mindestens 9 Monate getrennt leben. Das bedeutet, dass die Eheleute, selbst wenn sie noch weiter in einem Haus oder einer Wohnung leben, von „Tisch und Bett“ getrennt leben und es in der Trennungszeit keinen Versöhnungsversuch gegeben hat.

Wie lange dauert es, bis man bei einer einvernehmlichen Scheidung geschieden ist?

In der Regel dauert das Verfahren bei einer einvernehmlichen Scheidung 12 Wochen.

Unsere Kanzlei betreut Mandanten bundesweit in Scheidungsverfahren. Selbstverständlich bereiten wir für Sie alles vor, damit Ihre Scheidung  unkompliziert, schnell und kostengünstig erfolgen kann. Gerne können Sie hier mit uns für eine kostenlose Ersteinschätzung Kontakt aufnehmen. 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print