Deutsch-Italienischer Rechtsverkehr

Die Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Italien sind seit jeher sehr gut.

Italien zählt zu den größten Volkswirtschaften der Welt. Von den Warenexporte im Wert von insgesamt fast 450 Mrd. Euro gehen knapp 56 Mrd. Euro nach Deutschland. Italien selbst importiert aus Deutschland Waren im Wert knapp 66 Mrd. Euro. Italien ist der sechst-stärkste Handelspartner Deutschlands. Für Italien ist Deutschland wichtigster Handelspartner.

Es ist bei diesem Volumen wichtig, den wirtschaftlichen Austausch von Unternehmen beider Länder vertraglich abzusichern. Die Kenntnis kultureller und rechtlicher Besonderheiten ist neben der Sprachkenntnis von besonderer Bedeutung.

Der Erwerb einer Immobilien in Italien ist bei deutschen Investoren sehr beliebt. Der italienische Immobilienmarkt ist für Kaufinteressenten so gut wie nie. Das Kaufangebot übersteigt die Nachfrage, so dass derzeit traumhafte Preise erzielt werden können. Die Nebenkosten  eines Immobilienerwerbes sind in Italien weit unter dem, was ein Käufer in Deutschland zahlen muss. Selbst in beliebten Gegenden in der Toskana, am Lago Maggiore oder auch am Gardasee lassen sich schönes und erschwingliche Feriendomizile erwerben.

In den letzten Jahren wurden viele italienische Unternehmen von deutschen Investoren übernommen. Traditionsmarken wie Ducati oder Lamborghini sind mittlerweile in deutscher Hand. Der Erwerb eines bestehenden Unternehmens kann oft die Markterschließung erleichtern. Lohnkosten sind unter Umständen niedriger als in Deutschland. Der Erwerb von Traditionsmarken kann auch im Rahmen einer exportorientierten Geschäftstätigkeit interessant sein.

Mit all diesen Themen sind zahlreiche kulturelle, sprachliche und rechtliche Herausforderungen verbunden, die eine fundierte Beratung durch einen deutsch-italienischen Anwalt notwendig machen.

Wir haben uns nunmehr seit mehr als 15 Jahren auf den deutsch-italienischen Rechts- und Geschäftsverkehr spezialisiert und beraten dabei deutsche und italienische Unternehmen bei ihren wirtschaftlichen Aktivitäten in diesen beiden Ländern.

Sie haben Fragen, wie wir Ihnen weiterhelfen können?