Vertragsgestaltung im deutsch-italienischen Geschäftsverkehr

Im deutsch-italienischen Geschäftsverkehr gilt es zu beachten, dass in den beiden Ländern nicht nur die Sprache und die Kultur, sondern auch die Rechtssysteme unterschiedlich sind. Vor diesem Hintergrund ist es bei exportorientierten Verträgen besonders wichtig, dass bereits im Vertrag Export-typische Regelungen getroffen werden, um später bei der Vertragsdurchführung Missverständnisse zu vermeiden. Gerade bei Kauf- bzw. Werkverträgen können Fehler bei der Vertragsgestaltung von schwerwiegender Bedeutung sein, wenn beispielsweise um die Lieferung mangelhafter Waren gestritten wird. Nicht selten bergen falsch formulierte Verträge ein enormes wirtschaftliches Risiko für die Unternehmen.

Wir unterstützen Sie bei der Erstellung und Überprüfung Ihrer Verträge mit italienischen Geschäftspartnern. Im Streitfall übernehmen wir für Sie die außergerichtliche Streitbeilegung. Wir vertreten Sie vor italienischen, vor deutschen Gerichten, wie auch in Schiedsgerichtsverfahren, sofern ein Rechtsstreit nicht vermieden werden kann.

Sie haben Fragen, wie wir Ihnen weiterhelfen können?