AGB-Recht

Unternehmen schließen tagtäglich eine Vielzahl von Verträgen ab. Zur Vereinfachung werden dabei oftmals Formularverträge benutzt. Die Klauseln in solchen Verträgen nennt man AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen, die man umgangssprachlich auch „Kleingedrucktes“ nennt. Hierdurch werden der Geschäftsverkehr und die Durchführung von Verträgen vereinfacht. Unternehmen haben die Möglichkeit, durch Klauseln vom Gesetzgeber vorgesehene Spielräume zu nutzen, andererseits werden Vertragspartner vor Missbrauch geschützt.

Gerade wegen dieser Spielräume ist es für Unternehmen wichtig, sich von spezialisierten Rechtsanwälten beraten zu lassen. Unwirksame AGB führen dazu, dass nicht gewünschte gesetzliche Regelungen mit den entsprechenden Auswirkungen zur Anwendung kommen. Wirtschaftlicher Schaden droht in solchen Fällen.

Als Anwalt beraten wir unsere Mandanten im Rahmen von Vertragsverhandlungen, um das für den Mandanten gemäß seinen Interessen optimalste Ergebnis auszuhandeln. Im Rahmen der Vertragserstellung formulieren wir dann den zuvor verhandelten Vertrag in der Form, dass er inhaltlich den ausgehandelten Vereinbarungen entspricht. Dabei achten wir darauf, rechtlich wirksame Klauseln zu formulieren.

Wir prüfen für unsere Mandanten Verträge und Klauseln auf Fallstricke. Bei unwirksamen Klauseln sowie Regelungen, die für unsere Mandanten ungünstig sind, machen wir Gegenvorschläge für Formulierungen der relevanten Passagen. Bei bereits unterzeichneten Verträgen begleiten wir unsere Mandanten rechtlich bei der Beachtung der vertraglichen Regelungen und Vereinbarungen.

Je früher Sie einen spezialisierten Rechtsanwalt bei Ihrer Geschäftstätigkeit hinzuziehen, desto eher vermeiden Sie Missverständnisse und Streitigkeiten mit Ihren Vertragspartnern.

Sie haben Fragen, wie wir Ihnen weiterhelfen können?