Gesellschaftsrecht

Das Gesellschaftsrecht regelt das Innen- und Außenverhältnis von Gesellschaften. Es wird zwischen Personengesellschaften einerseits und Kapitalgesellschaften andererseits unterschieden.

Personengesellschaften zeichnen sich durch die besondere persönliche Beziehung der Gesellschafter untereinander aus. Zu den Personengesellschaften gehören insbesondere die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), die Partnerschaftsgesellschaft, die offene Handelsgesellschaft (OHG), die Kommanditgesellschaft (KG) sowie die stille Gesellschaft.

Kapitalgesellschaften zeichnen sich durch ihre Unabhängigkeit von Ihren Mitgliedern/Gesellschaftern aus. Selbst die Vertretung und Geschäftsführung kann durch einen fremden Dritten erfolgen. Zu den Kapitalgesellschaften gehören zum Beispiel die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), die Unternehmergesellschaft (UG haftungsbeschränkt), sowie die Aktiengesellschaft (AG).

Als besondere Gesellschaftsformen sind die Stiftung und der Verein zu erwähnen. Daneben gibt es noch Mischformen (KGaA, GmbH & Co. KG)

Im Zuge der Europäisierung sind in der Vergangenheit zunehmend auch ausländische Gesellschaften in Deutschland populär geworden. In diesem Zusammenhang sei die britische Private Company limited by shares (Ltd.) erwähnt.

Wir beraten unsere Mandanten insbesondere bei der richtigen Wahl der Unternehmensform, der Gründung der Gesellschaft, insbesondere bei der Gestaltung der Satzung. Daneben betreuen wir auch Gesellschafter bei der Ausübung ihrer Gesellschafterrechte sowie bei einem Gesellschafterstreit.

Sie haben Fragen, wie wir Ihnen weiterhelfen können?