Immobilien in Italien kaufen, verkaufen, übertragen oder vererben

Barba & Partner Rechtsanwälte aus München berät im italienischen Immobilienrecht

Immobilien in Italien kaufen, Rechtsberatung im italienischen Immobilienrecht durch die Rechtsanwalts-Kanzlei Barba & Partner aus München.
Eine Ferien-Immobilie in Italien für die schönste Zeit des Jahres
Ferienhaus-Immobilien in Italien kaufen, Rechtsberatung im italienischen Immobilienrecht durch die Rechtsanwälte Barba & Partner in München.
Eine Ferien-Immobilie am Meer in Italien, ein Traum kann wahr werden

Kompetente Rechtsberatung im italienischen Immobilienrecht

Barba & Partner Rechtsanwälte, wir sind eine deutsch-italienische Anwalts-Kanzlei in München mit einer zusätzlichen Vertretungs-Kanzlei in Mailand in Italien. Wir sprechen beide Sprachen perfekt als Muttesprachen. Italien ist uns bestens bekannt, nicht nur aus menschlicher Sicht, sondern auch was das italienische Rechtssytem wie z.B. in diesem Fall: das italienische Immobilierecht für Sie zur Beachtung bereit hält. Lesen Sie deshalb die folgenden Absätze mit Interesse durch, damit Sie sich einen ersten Überblick verschaffen können. Gerne beziehen wir in unserer Kanzlei in München unter Telefon: 089 238869815 zu Fragen zum italienischen Immobilienrecht vorab Stellung. Nutzen Sie diesen kostenlosen Service.

Ihre Rechtsanwaltskanzlei für italienisches Immobilienrecht in München und Mailand.
Rechtsanwalt Salvatore Barba

Immobilien in Italien kaufen – Andere Länder, andere Sitten

Italien ist für die Deutschen das liebste Urlaubsland. Der Gardasee, die italienische Adria, die italienische Riviera oder vielleicht die Toskana und viele andere schöne Regionen in Italien mit dem berühmten la Dolce Vita, gutem Essen und viel Sonnenschein sind einfach zu verlockend. Da liegt es nahe, dass man über das Kaufen einer Ferienimmobilie nachdenkt. Wieso nicht öfter in das Land jenseits der Alpen fahren und trotzdem zu Hause ankommen. Der Erwerb einer Immobilie in Italien ist daher bei Deutschen sehr beliebt und preislich äußerst attraktiv.  Dennoch variieren die Preise von Immobilien in Italien sehr stark. Wer sich auskennt und die richtigen Kontakte hat, kann schon beim Kaufpreis sparen. Selbst die Preise für die notarielle Beurkundung können im Einzelfall variieren.

Der Kauf einer italienischen Ferienimmobilie und die Emotionen

Beim Kauf einer Ferienimmobilie in Italien lassen wir uns oft von unseren Emotionen leiten. Vorschnell wird ein Feriendomizil am Gardasee gekauft, obwohl die Immobilie nach italienischen Maßstäben völlig überteuert ist. Man ist von Deutschland gewöhnt, dass eine Immobilie teuer ist, insbesondere wenn sie eine gute Lage hat. Dabei vergisst man, dass der Immobilienmarkt in Italien nicht mit dem deutschen Immobilienmarkt vergleichbar ist. Während die Preise in Deutschland steigen, fallen Sie in Italien im Landesdurchschnitt seit Jahren. Sollte dann irgendwann die Immobilie wiederverkauft werden, so stellt man mit Schrecken fest, dass das Objekt bei weitem nicht den realen Sachwert hat, der vom Makler angepriesen wurde. Es ist wichtig, sich bei seinem Vorhaben von einem loyalen Rechtsanwalt erfolgsunabhängig begleiten und vertreten zu lassen.

Die Tücken des italienischen Immobilienrechts

Das italienische Immobilienrecht unterscheidet sich historisch und kulturell bedingt sehr vom deutschen Immobilienrecht. 

In Italien ist der Abschluss eines Vorvertrages üblich. Hier können viele Fehler gemacht werden, die sich später rächen. Viele Regelungen sollten bereits bei Abschluss des Vorvertrages ausgehandelt sein. Anderenfalls riskiert man, dass man beim Notar feststellt, dass wichtige Klauseln nicht Bestandteil der notariellen Urkunde sind. Eine Nachverhandlung ist in den meisten Fällen dann nicht mehr möglich. In der Praxis wird daher von deutschen Kaufinteressenten die Wichtigkeit des italienischen Vorvertrages unterschätzt. Die Rechtswirkungen eines italienischen Vorvertrages sind oft nicht bekannt. Im Gegensatz zum eher schwachen deutschen Vorvertrag ist dieser nämlich mit Unterzeichnung bereits bindend und regelmäßig mit einer Anzahlung zwischen 10 und 30% verbunden. Die Verletzung von Verpflichtungen aus dem italienischen Vorvertrag haben Vertragsstrafen zur Folge.

Das Ferienhaus bzw. die Ferienimmobilie in Italien – Die wirtschaftliche Betrachtungsweise

Sparen können insbesondere Kaufinteressenten bei Immobilien abseits der üblichen Orte. Man sollte insbesondere bedenken, dass zum Beispiel das Klima auf Sardinien oder Sizilien für viele Menschen, trotz der hohen Temperaturen im Sommer, angenehmer als das Klima am wechselhaften Gardasee ist. Schwüle Hitze ist für die Toskana im Sommer typisch. Viel angenehmer ist es da im hügeligen Umbrien. Dazu kommt, dass selbst das Essen, selbst für Einheimische, im Süden besser als im Norden schmeckt. Wahre Erholung erreicht man eher abseits der Touristen-Hotspots. Man sollte sich daher vor einer Kaufentscheidung immer so umfassend wie nur möglich informieren. Auch sollte man sich genau überlegen, zu welchem Zweck man eine Ferienimmobilie erwerben möchte. Die laufenden Kosten der Ferienimmobilie können nicht unerheblich sein.

Die Auswirkung von Corona auf den italienischen Immobilienmarkt

Derzeit sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Immobilienmarkt in Italien nicht absehbar. Selbstverständlich sind die Immobilienveräußerungen 2020 im ersten Halbjahr wegen des Lockdowns in Italien um fast 20% eingebrochen. Dennoch hat sich der italienische Immobilienmarkt zur Mitte des Jahres 2020 stabilisiert. Viele Immobilienübertragungen wurden in den Sommer geschoben, so dass zunächst einmal keine negativen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie erkennbar waren. Die neuen Abstandsregeln für Italien sowie die Gefahr eines weiteren Lockdowns haben dazu geführt, dass sogar die Nachfrage nach Immobilien mit Garten oder Terrasse zugenommen hat. Man muss aber auch befürchten, dass sich die Ende 2020 angeordneten Maßnahmen der italienischen Regierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie sich stark auf den italienischen Immobilienmarkt auswirken werden.

Covid-19 hat nicht unerheblich Auswirkungen auf das Wirtschaftsleben und den Arbeitsmarkt. Es wird Verkäufe, insbesondere von Zweitimmobilien in den Ferienzentren, aus wirtschaftlichen Gründen geben. Diese Situation wird dazu führen, dass es mittelfristig ein Überangebot an Immobilien in Italien geben wird, welches den Markt unter Druck setzen wird. Diese Chance kann man aber auch nutzen, um in Italien günstig ein Feriendomizil mit Immobilie zu erwerben.

Immobilien in Italien verkaufen bzw. Verkauf einer Immobilie in Italien

Der Verkauf einer Immobilie kann tückisch sein. Jahrelang hat man die Immobilie besessen. Teilweise wurden Umbauten vorgenommen. Kostspielig wird es dann, wenn nach Unterzeichnung des Vorvertrages festgestellt wird, dass einige Umbauten ohne Baugenehmigung erfolgt sind. Ungünstig ist es auch, wenn man erst nach Unterzeichnung des Vorvertrages feststellen muss, dass in der Vergangenheit Abgaben nicht vollständig bezahlt wurden. Was ist, wenn der Notar kurz vor Unterzeichnung des Notarvertrages feststellt, dass das Kataster unrichtig ist?

Die Immobilie in Italien – Erwerb im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge

Immer wieder werden Vermögenswerte im Rahmen der vorweggenommenen Erbfolge oder im Wege der Schenkung an die Kinder übertragen. Eine solche Übertragung ist sinnvoll und unter Umständen günstiger als die Übertragung der Immobilie durch den Erbanfall. Die Übertragung sollte allerdings zur Vermeidung von Überraschungen gut geplant und in Kenntnis des italienischen Rechts und damit auch im Sinne des italienischen Immobilienrechts gestaltet werden.

Die Immobilie in Italien – Erwerb durch Erbanfall – Die Auslandsimmobilie als Teil des Erbes

Wenn ein Haus in Italien Bestandteil eines Erbes ist, so gilt es das Eigentum in Italien ordentlich einzutragen. Probleme gibt es, wenn der Erblasser zu Lebzeiten ohne behördliche Genehmigung Umbauten am Haus vorgenommen hat. Auch kann es sein, dass der Erbe feststellen muss, dass der Erblasser zu Lebzeiten nicht alle Steuern und Abgaben gezahlt hat. Gerne können wir hier auch gezielt im italienischen Erbrecht ansetzen und die nötigen Maßnahmen für Sie erläutern bzw. ergreifen. Sicherlich besteht Interesse daran, Ihrer Nachkommenschaft eine weitere Freude an Ihrer Immobilie in Italien zu gewährleisten.

Steuern beim Erwerb einer Immobilie ( das Steuerrecht in Italien )

Der Erwerb einer Immobilie in Italien kann dort zu einer Steuerpflicht führen. Selbstverständlich sind in Italien steuerlich einige Besonderheiten zu beachten.

Aufgrund unserer langjährigen Expertise unterstützen wir Sie sowohl sprachlich wie auch rechtlich, damit Sie auch Freude an Ihrer Immobilie in Italien haben.

Kauf oder Verkauf Ihrer Immobilie in Italien

Nehmen sie hier rechtzeitig mit uns Kontakt auf, falls sie eine Immobilie kaufen oder ihre Immobilie in Italien verkaufen wollen. Nur so ist gewährleistet, dass der Immobilienkauf bzw. der Immobilienverkauf reibungslos verläuft und sie nicht unnötige Kosten verursachen. 

Gerne unterstützen wir Sie bei Fragen, die Ihren ausländischen Immobilienbesitz betreffen. Selbstverständlich liegt hier unsere Expertise hauptsächlich auf dem italienischen Immobilienmarkt. Lassen sie sich vor dem Kauf einer Immobilie in Italien umfassend von einem Experten beraten, damit die Ferienimmobilie später nicht zu einem „Klotz am Bein“ wird. 

Weitere Informationen zur Deutsch-Italienischen Zusammenarbeit zu wirtschaftlichen Themen finden Sie auf der Internetpräsenz der Italienischen Botschaft in Berlin. Weitere Informationen zu Immobilien in Italien finden Sie hier, speziell zu ->> 1-Euro-Immobilien in Italien.

Rechtsberatung Immobilienrecht Italien | Kanzlei München Barba & Partner Rechtsanwälte
Rechtsanwälte Barba & Partner Ihre Kanzlei im italienischem Immobilienrecht in München - weitere Standorte: Mailand.