Neuigkeiten zur Geldwäsche

Der Anwalt informiert zum Thema Geldwäsche

Strafverteidiger in München für Geldwäsche

Gesetzesreform zur Bekämpfung der Geldwäsche

Deutschland setzt derzeit die am 2. Dezember 2018 in Kraft getretene Richtlinie (EU) 2018/1673 des europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2018 über die strafrechtliche Bekämpfung der Geldwäsche um. Die Richtlinie legt Mindestvorschriften fest und ist bis zum 3. Dezember 2020 in nationales Recht umzusetzen. Hierfür wurde am 14. Oktober 2020 der Gesetzesentwurf der Bundesregierung eines Gesetzes zur Verbesserung der strafrechtlichen Bekämpfung der Geldwäsche verabschiedet. Ziel ist die effektive Verfolgung und Ahndung von Geldwäsche. 

Anzahl der Vorwürfe der Geldwäsche werden zukünftig steigen  

Ziel der Geldwäschebekämpfung war bisher die organisierte Kriminalität sowie der Terrorismus. Davon kann nicht mehr allein die Rede sein. Durch die anstehende Reform, werden zukünftig mehr Fälle als Geldwäsche qualifiziert. Während nach der alten Gesetzeslage, nur bei bestimmten Vortaten eine Geldwäsche angenommen wurde, so wird der Anwendungsbereich künftig erweitert. Nach neuem rechts kann dann jede Straftat Vortat einer Geldwäsche sein. Das bedeutet, dass Delikte wie Diebstahl, Unterschlagung, Betrug, Untreue und Erpressung zukünftig taugliche Vortaten der Geldwäsche sind, auch wenn diese nicht gewerbsmäßig oder durch eine Bande begangen wurden. Dogmatisch kann man dann wohl die Geldwäsche mit der Hehlerei vergleichen. Gleichwohl drohen bei Geldwäsche in der Regel höhere Strafen. Nicht zu unterschätzen ist im Zusammenhang mit der Geldwäsche auch die Vermögensabschöpfung. 

Vorsicht bei leichtfertigem Handeln!

Nicht zu unterschätzen ist die Strafbarkeit bei leichtfertigem Handeln. Es ist in Zukunft bei dieser Alternative mit mehr Verurteilungen zu rechnen. Täter müssen dann mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe rechnen. Aufgrund der Gesetzesänderung ist besondere Vorsicht geboten.

Den Gesetzesentwurf finden Sie hier

Rechtsanwalt Salvatore Barba aus München übernimmt bundesweit bei Ermittlungen wegen des Verdachts der Geldwäsche Strafverteidigungen. Nehmen Sie hier Kontakt auf!

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print