Immobilien am Gardasee

Hier geben wir Kaufinteressenten und Immobilienbesitzern von Immobilien am Gardasee nützliche Informationen zum Thema. Lesen Sie weiter, wenn Sie eine Wohnung oder ein Haus am Gardasee kaufen wollen. Der Traum von ihrer Ferienimmobilie am Gardasee ist mit der richtigen Beratung zum Greifen nah!

Ferienimmobilie am Gardasee

Der Gardasee

Der Gardasee (italienisch: Lago di Garda) liegt zwischen den Alpen und der Poebene. Er breitet sich in den italienischen Regionen Trentino-Südtirol (Trentino Alto Adige), Lombardei (Lombardia) und Venetien (Veneto) aus. Trient (Trento), Brescia und Verona sind die Provinzen, die Italiens größten See umrahmen. Die Region ist für ihren Weinanbau bekannt. Lugana, Bardolino, Soave und Valpolicella sind die bekanntesten Weinsorten des Gardasees.

Die Sommer heiß, die Winter mild und niederschlagsarm. Das Klima ist sub-mediterran, was den Gardasee schon immer für deutsche Urlauber besonders attraktiv gemacht hat. Es versteht sich daher von selbst, dass irgendwann bei den deutschen Lago-Urlaubern der Wunsch nach der eigenen Ferienimmobilie aufkommt.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Gardasee ist von Deutschland über den Brenner leicht mit dem Fahrzeug zu erreichen. Die Infrastruktur ist optimal ausgebaut. Selbst keine Sprachkenntnisse sind aufgrund der jahrzehntelangen Tradition der Region als Urlaubsort für deutsche Touristen kein Problem. Das Wetter ist angenehm, die Vegetation üppig, das Essen schmackhaft und die Orte malerisch. Nirgends ist es für Deutsche einfacher, den Traum der “Dolce Vita” zu leben. Mit einer Immobilie am Gardasee machen Sie sich diesen Traum wahr.

Der Kauf einer Ferienimmobilie

Folgende Fragen sollten zukünftige Immobilienbesitzer sich beantworten:

  • Will ich überhaupt eine Ferienimmobilie besitzen?
  • Welche Art von Immobilie sollte ich erwerben?
  • Wo will ich eine Ferienimmobilie kaufen?
  • Was darf die Immobilie kosten?
  • Wie will ich den Erwerb finanzieren?
  • Soll die Immobilie auch an Feriengäste vermietet werden?

Erst wenn man sich die hier aufgelisteten Fragen klar und umfassend beantwortet hat, macht es Sinn, sich an die Umsetzung des Projekts Immobilienkauf in Italien zu wagen. Selbst ein Schnäppchen kann am Ende ein Geldgrab sein. Eine Ferienimmobilie ist regelmäßig keine Goldgrube.

Der Kauf einer Immobilie am Gardasee

Der Gardasee ist der Ort in Italien, an dem man die höchste Zahl an deutschen Immobilienbesitzer vorfindet. Zu verlockend ist es, am Gardasee ein Haus oder eine Wohnung zu besitzen. Aufgrund der Lage und der landschaftlichen Eigenarten des Gardasees gibt unzählige Immobilien mit Seeblick. Die übrigen Vorzüge des Gardasees wurden bereits oben dargestellt. Man muss sich aber auch darüber im Klaren sein, dass man mittlerweile vor Ort überwiegend Deutsche trifft. Das typische Italien gibt es am Gardasee schon lange nicht mehr. Dafür hat man eine fast perfekte Infrastruktur, so dass man einen guten Mix zwischen italienischem Lifestyle und deutschen Gewohnheiten vorfindet.

Die Kosten einer Immobilie am Gardasee

Die Immobilienpreise am Gardasee sind für Italien hoch. Während die Immobilienpreise in Italien im Schnitt fallen, ist die Tendenz der Immobilienpreise am Gardasee noch steigend. Teilweise sind Häuser und Wohnungen am Gardasee aufgrund der hohen Nachfrage deutscher Kaufinteressenten überteuert. Wer irgendwann seine Ferienimmobilie am Gardasee verkaufen will, erreicht möglicherweise nicht mehr den Preis, den er bezahlt hat, wenn er nicht an einen Deutschen verkauft.

Leider ist es mittlerweile schwierig bis unmöglich am Gardasee Immobilien von privat zu erwerben. In der Regel muss man sich an einen Makler vor Ort wenden. Dies erhöht die Nebenkosten erheblich. Die Maklercourtage in Italien beträgt regelmäßig 3% + Mehrwertsteuer. Die Makler arbeiten regelmäßig mit ihnen bekannten Notaren, die üblicherweise recht hohe Gebühren für die notarielle Beurkundung des Immobilienerwerbs verlangen. Nicht selten ist es uns in der Vergangenheit gelungen, durch die Beauftragung uns bekannter Notare günstigere Notarkosten auszuhandeln.

Der Besitz einer Immobilie am Gardasee

Der Besitz einer Immobilie am Gardasee bringt natürlich auch Verpflichtungen mit sich. Immobilienbesitzer am Gardasee haben für ihre Immobilie die italienische Immobiliensteuer IMU, die mit der deutschen Grundsteuer vergleichbar ist, zu bezahlen. Sofern es sich bei der Immobilie am Gardasee um eine Ferienimmobilie handelt, ist eine höhere IMU geschuldet. Nähere Infos zur IMU finden Sie hier.

Daneben sind dann noch insbesondere die Kosten der Müllabfuhr, Strom und Wasser zu zahlen.

Die Vermietung einer Ferienimmobilie am Gardasee

Wer seine Immobilie am Gardasee als Ferienimmobilie an Touristen vermieten will, sollte sich zunächst von einem italienischen Steuerberater beraten lassen. Gerne unterstützen wir Sie bei der Wahl eines geeigneten Steuerberaters.

Die Übertragung einer Immobilie am Gardasee

Besitzer von Auslandsimmobilien sollten sich in jedem Fall bereits beim Erwerb der Immobilie über das Thema Übertragung der Immobilie im Rahmen einer vorweggenommenen Erbfolge oder Vererbung, z.B. durch Testament oder gesetzlicher Erbfolge, informieren und beraten lassen. Sollte es nach einer Immobilienübertragung zu Problemen kommen, so können diese oftmals nur sehr kostspielig behoben werden. Übertragen Sie Ihre Immobilie am Gardasee rechtssicher.

Selbstverständlich unterstützen wir unsere Mandanten rechtlich, wenn es um das Thema Immobilienbesitz am Gardasee geht. Wer sich von einem Rechtsanwalt beraten lässt, spart oft Geld. Bitte denken Sie daran, dass das italienische Immobilienrecht insbesondere für Ausländer seine Tücken hat. Nehmen Sie für nähere Informationen hier Kontakt zu uns auf. Nähere Informationen zum Thema Gardasee finden Sie hier.