Immobilien in der Toskana

Klicken Sie hier für unsere Vorträge zum ital. Immobilienrecht

Hier geben wir Kaufinteressenten und Immobilienbesitzern von Immobilien in der Toskana nützliche Informationen zum Thema. Lesen Sie weiter, wenn Sie eine Wohnung oder ein Haus in der Toskana kaufen wollen. Der Traum von ihrer Ferienimmobilie in der Toskana ist mit der richtigen Beratung zum Greifen nah!

Ferienhaus in der Toskana

Die Toskana

Die Toskana (italienisch: Toscana) liegt zwischen in Mittel-Italien. Die Region grenzt an die Regionen Ligurien, Emilia-Romagna, Marken, Umbrien und Latium. Die Hauptstadt der Toskana ist Florenz. Weitere wichtige Städte sind Arezzo, Livorno, Lucca, Pisa und Siena. Die Toskana ist als Kulturzentrum und Zentrum der Renaissance bekannt. Unvergleichlich ist die malerische Landschaft, die von Pinien, Zypressen, Olivenhainen und Weinberge geprägt ist. Bei den Touristen sind insbesondere die Maremma, das Chianti-Gebiet, die Versilia-Küste, die Etruskische Riviera sowie im Norden der Apennin beliebt.

Das Klima in der Toskana ist je nach Landschaftstyp sehr variabel. Insbesondere in der Küstenregion ist das Klima der Toskana mediterran. In den Tälern kann es im Sommer sehr heiß werden. Die Winter sind mild und teilweise regenreich. Im Apennin kann es im Winter auch schneien. Hier finden deutsche Italien-Urlauber das wahre Italien. Wer in der Toskana eine Ferienimmobilie hat, kann echtes italienisches Flair leben.

Der Kauf einer Ferienimmobilie

Folgende Fragen sollten zukünftige Immobilienbesitzer sich beantworten:

  • Will ich überhaupt eine Ferienimmobilie besitzen?
  • Welche Art von Immobilie sollte ich erwerben?
  • Wo will ich eine Ferienimmobilie kaufen?
  • Was darf die Immobilie kosten?
  • Wie will ich den Erwerb finanzieren?
  • Soll die Immobilie auch an Feriengäste vermietet werden?

Erst wenn man sich die hier aufgelisteten Fragen klar und umfassend beantwortet hat, macht es Sinn, sich an die Umsetzung des Projekts Immobilienkauf in Italien zu wagen. Selbst ein Schnäppchen kann am Ende ein Geldgrab sein. Eine Ferienimmobilie ist regelmäßig keine Goldgrube.

Der Kauf einer Immobilie in der Toskana

Die Toskana ist seit je her bei Touristen aus aller Welt und dabei selbstverständlich auch bei deutschen Urlaubern sehr beliebt. Mitten in Italien gelegen, ist die Toskana von Deutschland gut zu erreichen. Urlauber können die Toskana gut mit dem Fahrzeug, dem Zug oder dem Flugzeug erreichen. Seit Jahrzehnten strömen deutsche Urlauber in die Toskana. Die abwechslungsreiche, teils sehr malerische Landschaft, die Küche, die Kultur und die gute Erreichbarkeit sprechen für sich. Besonders attraktiv ist auch die große Variation von Immobilien, die zum Verkauf stehen. Kaufinteressenten können zwischen Villa, Rustico, Landhaus im Weinberg oder im Olivenhain, Neubau, Wohnung und Altstadthaus wählen. Wer hier eine Ferienimmobilie besitzt, hat gute Möglichkeiten, diese an deutsche Touristen zu vermieten.

Die Kosten einer Immobilie in der Toskana

Die Immobilienpreise in der Toskana variieren je nach Gegend und Immobilie sehr stark. Die Preise für Immobilien in der Toskana sind für Italien dennoch überdurchschnittlich hoch. Dennoch reichen diese bei Weitem nicht an die Immobilienpreise am Gardasee. Teilweise sind sogar Schnäppchen möglich. Man kann versuchen, vor Ort von Privat eine Immobilie zu erwerben, sofern man sich von einem Rechtsanwalt begleiten lässt. Alternativ wendet man sich an einen Makler vor Ort der in der Regel eine Maklercourtage von 3% + Mehrwertsteuer verlangt. Deutsche Kaufinteressenten sollten allerdings bei der Beauftragung eines Maklers nicht vergessen, dass diese nur durch eine erfolgreiche Vermittlung ihre Provision verdienen, so dass die Begleitung des Immobilienerwerbs durch einen Rechtsanwalt, der sich im italienischen Immobilienrecht auskennt, dringend zu empfehlen ist. Nicht selten ist es uns in der Vergangenheit gelungen, deutsche Kaufinteressenten beim Immobilienkauf in Italien vor wirtschaftlichen Schäden zu schützen.

Der Besitz einer Immobilie in der Toskana

Immobilienbesitzer müssen in Italien auf ihre Immobilie eine Immobiliensteuer zahlen. Diese nennt sich IMU und ist mit der deutschen Grundsteuer vergleichbar. Sofern es sich bei der Immobilie in der Toskana um eine Ferienimmobilie handelt, ist eine höhere IMU geschuldet. Nähere Infos zur IMU finden Sie hier.

Daneben sind dann noch insbesondere die Kosten der Müllabfuhr, Strom und Wasser zu zahlen.

Die Vermietung einer Ferienimmobilie in der Toskana

Wer seine Immobilie in der Toskana als Ferienimmobilie an Touristen vermieten will, sollte sich zunächst von einem italienischen Steuerberater beraten lassen. Gerne unterstützen wir Sie bei der Wahl eines geeigneten Steuerberaters. Wir haben in unserem Netzwerk in der Toskana mehrere Steuerberater und Steuerkanzleien. Teilweise sprechen diese sogar fließend Deutsch.

Die Übertragung einer Immobilie in der Toskana

Besitzer von Auslandsimmobilien sollten sich in jedem Fall bereits beim Erwerb der Immobilie über das Thema Übertragung der Immobilie im Rahmen einer vorweggenommenen Erbfolge oder Vererbung, z.B. durch Testament oder gesetzlicher Erbfolge, informieren und beraten lassen. Sollte es nach einer Immobilienübertragung zu Problemen kommen, so können diese oftmals nur sehr kostspielig behoben werden. Übertragen Sie Ihre Immobilie in der Toskana rechtssicher.

Selbstverständlich unterstützen wir unsere Mandanten rechtlich, wenn es um das Thema Immobilienbesitz in der Toskana geht. Wer sich von einem Rechtsanwalt beraten lässt, spart oft Geld. Bitte denken Sie daran, dass das italienische Immobilienrecht insbesondere für Ausländer seine Tücken hat. Nehmen Sie für nähere Informationen hier Kontakt zu uns auf. Nähere Informationen zum Thema Toskana finden Sie hier.