Superbonus

Staatliche Förderung fürs Feriendomizil

Der Superbonus macht es möglich. Italien fördert den italienischen Immobilienmarkt, Banken und Bauunternehmen. Der Wert von Immobilien wird mit staatlicher Hilfe erhöht. Nutznießer sind Immobilienbesitzer und die, die es werden wollen.

Der Superbonus 110% in Form des Ecobonus und Sismabonus

Durch das Wiederbelebungsdekret hat der italienische Staat Fördermaßnahmen auf den Weg gebracht, welche die gesamte Wirtschaft wiederbeleben sollen. Im wirtschaftlichen Sektor sind Banken und Bauunternehmen die Nutznießer der Förderung. Bei den Privatpersonen kommen hingegen Immobilienbesitzer sowie angehende Immobilienbesitzer in den Genuss von Fördermitteln, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Der Schwerpunkt der Förderung liegt in der energetischen Sanierung sowie der erdbebensicheren Errichtung von Gebäuden. Rechtsanwalt Salvatore Barba aus München berät Immobilienbesitzer in Italien zu den italienischen Fördertöpfen bei Bauvorhaben.

So profitieren Sie bei Hausrenovierungen mit dem Ziel der Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden

Seit dem 1. Juli 2020 können Immobilienbesitzer in Italien die Kosten für Renovierung, ökologische Sanierung sowie erdbebensicheres Bauen erheblich reduzieren. Das Programm kann für bis zu zwei Wohnimmobilien je Eigentümer in Anspruch genommen werden.

Was ist der Super Ecobonus 110% und wozu dient er?

Unter dem sog. Ecobonus versteht man all jene Vergünstigungen, die der Staat für Grundeigentümer bereitstellt, die an ihren Gebäuden Sanierungs- und Renovierungsarbeiten durchführen, wobei es sich um Arbeiten zur Verbesserung der Energieeffizienz des Bauwerks, aber auch um Renovierungen sowie um Maßnahmen zur Verbesserung der Erdbebensicherheit von Gebäuden (Sismabonus) handeln muss.

Die Ecoboni a.F. (50%, 65% und der Sismabonus)

Italien gewährte bis Mai 2020 für Bauvorhaben in 2020 den Ecobonus 50, den Ecobonus 65 und den Sismabonus), die einen zum Teil weit geringeren Zuschuss für Immobilienbesitzer vorsahen. Aufgrund des Corona-Notstandes wurden die Zuschüsse deutlich angehoben.

Ab dem 1. Juli 2020 gilt der Super Ecobonus 110%: Wie funktioniert er?

Der Ecobonus 110% war ursprünglich auf Ausgaben anzuwenden, die vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2021 getätigt wurden, wobei die zeitliche Anwendbarkeit mehrfach verlängert wurde. Der im neuen Erlass vorgesehene Abzugsprozentsatz beträgt 110%.

Welche Arbeiten sind durch den Super Ecobonus 110% begünstigt?

– Wärmedämmung

– Erneuerung von Heizanlagen bei Wohnungseigentümergemeinschaften

– Ersetzung von Heizanlagen durch Wärmepumpensysteme in Einfamilienhäusern

– Einbau von besonders energieeffizienten Fenstern

– Einbau von Sonnenschutz

– Einbau besonders energieeffizienter Klimaanlagen

Superbonus 110% für eine Zweit-/Ferienimmobilie

Die Maßnahmen wurden für den Wohnungsbau bis 2023 verlängert und gelten mittlerweile auch für Arbeiten an einer Zweit-/Ferienimmobilie. Das bedeutet, dass man den Super Ecobonus 110% bei Arbeiten an zwei Immobilien in Anspruch nehmen kann. Dabei zählen Wohnungen in einem condominio (Wohnungseigentümergemeinschaft) nicht als Immobilie.

Super Sismabonus für besondere Gebiete

Für Arbeiten an Gebäuden in den von den Erdbeben der Jahre 2009 und 2016 betroffenen Gemeinden wurde der Superbonus auf 160% angehoben. Die Einschränkung auf zwei Immobilien gilt beim Super Sismabonus nicht.

Ecobonus 110% APE

Die Sanierungen müssen dazu führen, dass sich das Gebäude um mindestens zwei Energieklassen verbessert oder, dass das Gebäude zumindest die höchste Energieeffizienzstufe erreicht, welche für dieses Gebäude möglich ist. Die Energieeffizienz wird durch den Energieausweis (APE – Attestato di prestazione energetica) nachgewiesen.

Wie kann man Superbonus beantragen?

Die Förderungen sollten ausschließlich durch einen Fachmann beantragt werden. Bereits die Vorbereitung der umfangreichen Anträge auf Italienisch sollte durch einen Spezialisten erledigt werden. Wir unterstützen Sie gerne hierbei sowie bei der Auswahl der Bauunternehmen, des Projektleiters und der Bank. Es gibt mehrere Wege, in den Genuss der Förderung zu kommen.

Ecobonus 2020 mit Steuerabzug

Bauherren, die in Italien steuerpflichtig sind, können die unter den Ecobonus fallenden Investition in Höhe von 110% von der Steuer absetzen.

Ecobonus 2020 mit sofortigem Rechnungsabzug

Der Immobilienbesitzer kann sich aber auch dafür entscheiden, den 110-prozentigen Ecobonus in Form eines Rechnungsabzugs der vom Lieferanten der Arbeiten ausgestellten Rechnungen in Anspruch zu nehmen. Der Lieferant wiederum kann diesen Rechnungsabzug in Form einer Steuergutschrift zurückerhalten, die sogar weitergereicht werden kann.

Abtretung der Super-Ökobonus 110%-Förderung

Bauherren haben alternativ die Möglichkeit, den Zuschuss, der originär als Steuervergünstigung bzw. Steuernachlass gewährt wird, an die Bauunternehmen, die die Arbeiten ausführen, oder an eine Bank, an einen Finanzvermittlern oder an einen sonstigen Dritten zur Finanzierung der Arbeiten abzutreten. Hierdurch besteht die Möglichkeit, die Arbeiten durch z.B. eine italienische Bank vorfinanzieren zu lassen. In der Regel zahlt dann die Bank nur 100% der abgetretenen und gewährten Förderung in Höhe von 110% aus. Die Differenz behält die Bank zur Finanzierung der Arbeiten ein.

Fazit zum Superbonus

Durch die staatliche Förderung wird der Erwerb einer Immobilie in Italien wirtschaftlich besonders attraktiv. Durch eine sinnvolle energetische Sanierung und dem erdbebensicheren Bau der Ferienimmobilie ist der Traum von der Ferienimmobilie in Italien, wie z.B. am Gardasee oder in der Toskana, mit der richtigen Beratung zum Greifen nah. Die Erwerbskosten eines Ferienhauses oder einer Ferienwohnung in Italien reduzieren sich durch die staatliche Förderung erheblich. Lassen Sie sich diese einmalige Gelegenheit nicht entgehen. Durch uns können Sie rechtssicher ihren Traum vom Ferienhaus in Italien verwirklichen. Senden Sie uns hier Ihre Kontaktdaten. Wir setzen uns mit Ihnen in Kontakt um Ihr Immobilienprojekt zu planen. Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier.